Ich bin jetzt eine Woche unterwegs und gerade erst angekommen. Ich bin heute einen Pass gefahren der nur auf meiner Karte eingereicht ist. Selbst Google stellt sich schwer damit das als Strasse zu bezeichnen und daher ist es nur ein weißer Strich. Aber hier verbirgt sich so viel Schönheit das es nicht zu glauben ist.

Ich liege gerade bei 26 Grad in der Sonne neben einem Nach, der aus einem Gletscher über mit gespeist wird. Das Wasser ist unglaublich klar und eiskalt. Ein paar Minuten von der Strasse entfernet bin ich absolut alleine in einer Hochebene die nur von Felsten, Gras, Eis,Wasser und kleinen Steinen bewohnt ist. Da sich die Schafe, die heute auch wieder unterwegs sind nicht so weit in die Berge trauen sind auch die gerade nicht hier.

Es ist total schön und mit vernünftigen Schuhen würde ich gerne noch weiter auf den Berg vor mir vordringen.

Ich bin gestern Drohne geflogen und wollte die Akkus heute während der Fahrt aufladen. Das ist aber nicht möglich, da das Steuergerät von Ema, direkt alle Elektrischen Geräte abschaltet und eine Fehlermeldung ausgibt. Ich weiß noch nicht woran das liegt. Eventuell zieht das Ladegerät zu viel Strom oder es liegt an meiner Selbstgebalstelten Elektronik. Egal woran, wenn das nicht funktioniert werde ich sie in einem Paket zurück nach Köln schicken müssen, denn hier kann ich sie so nicht gebrauchen und sie nimmt erheblich Platz weg.

Sonderlich weit bin ich heute nicht gefahren, zu groß und enorm waren die Eindrücke heute, so das ich total fertig schon um 14 Uhr in meiner Hängematte lag, mit dem Entschluss heute schon Schluss zu machen. Aber die Trinkwasser Frage war Mal wieder nicht geklärt, also zurück zum letzten Supermarkt und wieder Retoure. Allerdings nicht zum selben Platz wie meine Mittagspause, sondern an einen richtig schönen Platz direkt am See.

Versorgungslog:

Übernachtung: Wild 0€
Essen: Nudeln

Categories: Norwegen

Tags: .

One thought on “Tag 7 

  • Christoph Ehrmann

    Hallo Patrick,
    Du stellst schöne Bilder in Deinen Blog. Das ist eine gute Idee, denn so können wir an Deiner Reise teilhaben. Das Akkuladeproblem sollte sich auf jeden Campingplatz lösen lassen. Für ein paar nette Worte lässt Dich sicher der Platzbetreiber mal den Ladestecker in eine Steckdose stecken. Streubt er sich trotzdem, so bietet ihm ein Luftbild seiner Anlage an.
    Gutes Wetter und immer drei Finger hoch Sprit im Tank wünschen Dir Deine Eltern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>