Wow! Wale gucken ist echt anstrengend! Der Tripp ging von 9 bis 19 Uhr. Das Programm: an Deck sitzen und auf den Horizont gucken, wann jemand was sieht den Wal-menschen der „Arctic Wale Expedition“ sagen und die gucken dann ob es ein Wahl ist oder nicht. Ende vom Lied: eine Orkafamilie gesehen die zusammen eine Insel anstrebt um Robben zu fressen. Nur 2 Orka Familien in Norwegen haben sich beigebracht Robben zu fangen, niemand weiß warum die anderes das nicht machen! 

Und die Schwanzflosse eines Wal kurz bevor er abtaucht. 

Das gesamte Bott war teilweise toten still weil alle afgeregt waren und auf den Horizont starten. Einigen waren die 2 Meter hohen Wellen zu viel, die dadurch bis zu 4 Meter tiefen Löscher, die der 20 m lange Kahn durchfuhr. Mehr als eine Spucktüte würde gefüllt, damit auch Platz für die Fischsuppe warm. 

Mein Magen grummelte etwas, aber ich wurde zum Glück davon verschont. Vor dem Geschmack der Suppe hatte ich etwas Angst. Aber der Koch hatte den Fisch sogar selbst gefangen und sie war absolut lecker. 

Im stöhmenden Regen kamen wir absolut steifgefrohren wider im Hafen an und fanden unsere Bild natürlich Nass wieder. Was für mich kein Problem war für Consalu etwas blöder… Denn er hat seinen Schlafsack nur in einer Mülltüte und sein Zelt und Isomatte gar nicht geschützt auf dem Bike…. Da seine Schuhe auch schon ca 30 Jahre alt sind und überall Risse haben sind auch die Füße nass und damit auch die Stimmung etwas angeschlagen. Leider kann ich da kein Mitleid haben, denn echt: Es regnet auch Mal!

Am besten haben mir heute aber die Papageientaucher gefallen. Die sind einfach super Toll + 🙂 leider waren die Kleinen zu klein um ein gutes Foto zu bekommen. Sie schwimmen ganz alleine auf der Wasseroberfläche mitten im Meer, können 40 m weit tauchen und bekommen bis zu 12 kleine Fische gleichzeitig in ihren Schnabel. Diese bringen sie dann zurück zu ihrem Nest. Das Süßeste an den kleinen ist, das sie nicht gut fliegen können, und daher so lange die Wellen hochlaufen, bis sie ein wenig von der Spitze der Welle segeln können. 🙂 das ist absolut süß!!!

Versorgungslog:

Übernachtung: Campingplatz 25€
Essen: Fischsuppe

Categories: Norwegen

Tags: .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>