Tagesziel: Usedom

Aber um das zu erreichen hieß es echt km fressen. Leider haben Wir gestern nur einen Campingplatz 30km abseits der Hauptstrasse gefunden. Der Schäferhund von dem ich schon gestern berichtete trieb uns alle zum Wahnsinn. Also bin ich Mal gucken gegangen was da los ist. Er ist wirklich schon sehr alt und blind gewesen. Seine Besitzer hatten ihn in den Vorgarten gesperrt und waren nicht da. Das Bild war so traurig, dass ich mich etwas zu ihm gesetzt habe mit ihm erzählt habe. Goncalo machte das später auch noch Mal und siehe da, es war ruhiger 🙂

In der Nacht zog ein riesiges Gewitter auf, welches uns auch über den Tag noch begleiten sollte.

Da der Campingplatz etwas abseits war, veranlasste unsere Navis dazu, uns Kreutz und Quer über das Land zu schicken. Das ist eventuell der schnellste Weg aber auf keinen Fall die beste Strasse. Wieder einmal freue ich mich über die Ema, die die Strassen mit ihren Löchern recht souverän abreitet.

Nach zwei Stunden fahren mit dem Gefühl zurückzublicken das man sich noch nicht wirklich entfernt hat ist echt nicht schön.

Aber die Natur ist echt wieder absolut wundervoll. Am Horizont bildete sich ein Wirbelsturm dan ich wenig später auch von der Nähe erleben durfte.

Später musste ich mich (Mal wieder) entgültig (Mal wieder) von Goncalo trennen. Ich werde ihn vermissen, seine spezielle, lockere und positive Art, die mich oft zur Weißglut getrieben hat. Aber er wird jetzt nach Berlin fahren und ich Richtung Usedom.

Auf Usedom angekommen heißt es jetzt erst Mal ein paar Tage Beine hochlegen und Ausruhen! daher keine Panik, wenn ich von jetzt nicht mehr Täglich berichte.

Ich werde für den Block eine Mailing Funktion einrichten, damit ihr auf dem Laufenden bleibt, wenn ihr das mögt 🙂

Categories: Deutschland, Polen

One thought on “Tag 38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>